Spanische Beamte der Guardia Civíl patrouillieren in Venedig zusammen mit Carabinieri

Polizisten werden bis zum 31. Juli in Venedig im Einsatz sein.

Die gemeinsame Patrouille der Carabinieri und der spanischen Guardia Civil in Venedig hat auch in diesem Jahr wieder begonnen und ist Teil eines umfassenderen Projekts des Ministeriums für öffentliche Sicherheit, das auch Patrouillen in Rom, Florenz, Mailand, Neapel und Palermo umfasst.

Es handelt sich um eine Initiative von großer touristischer Bedeutung. Die Zusammenarbeit wird sich vor allem darauf konzentrieren, die lokalen Patrouillen in Uniform, bei der territorialen Kontrolle zu unterstützen, um den zahlreichen Besuchern dieses Landes den Umgang mit den lokalen Behörden und den diplomatischen und konsularischen Vertretungen zu erleichtern. Die spanischen Abgesandten werden bis zum 31. Juli in Venedig im Einsatz sein.
Der gemeinsame Einsatz der Patrouillen unterstreicht das Bestreben, neue operative Synergien mit dem Ausland erfolgreich zu erproben und die internationalen Partnerschaften weiter zu stärken. Ziel ist es, die Distanzen zwischen den Strafverfolgungsbehörden aufzuheben und den Informations-/Ermittlungsaustausch unmittelbar und qualifiziert zu gestalten. Denn nur durch eine rasche Reaktion kann die Kapazität zur Verbrechensbekämpfung erhöht werden, da die kritischen Aspekte des Sicherheitssystems nur mit einer umfassenden und proaktiven polizeilichen Zusammenarbeit sowohl im Inland, als auch mit dem Ausland angegangen werden können.

Tickets