Quallen – Algen – braunes Meerwasser an der Adria

Ergebnisse der Umwelt-Experten geben Entwarnung

VENEDIG: Das Meerwasser am Lido ist braun. Hier sind die Ergebnisse der von den Arpav-Experten
(Agenzia Regionale per la Prevenzione e Protezione Ambientale del Veneto.
Regionale Agentur für Umweltschutz und Schutz von Venetien)

entnommenen Proben.
Die Analyse bestätigt, dass das Phänomen, das durch Vorhandensein der für den Menschen harmlosen Mikroalge Fibrocapsa japonica verursacht wird, die seit langem an den Adriaküsten von der Romagna bis zu den Marken, in Sizilien und der Toskana vorkommt. Eine weitere Bestätigung lieferten gestern Abend die Ergebnisse der mikrobiologischen Analysen, die die Einhaltung der Qualitätsgrenzwerte für das Baden bestätigten.
Im Klartext. Alles so, wie immer, wenn diese Bedingungen herrschen.

Arpav bestätigt: Die Algen am Lido, die die Braunfärbung des Meeres verursachen, sind nicht gesundheitsschädlich.
Sie können am Lido di Venezia baden.

Quallen, Algen, braunes Meerwasser am Lido di Venezia
Quallen, Algen, braunes Meerwasser am Lido di Venezia

Aber wie lange werden wir das braune Meer am Lido noch sehen? Eine Frage, auf die es noch keine Antwort gibt. Man hofft, dass Faktoren wie die Strömung, der Wind und die Temperaturen die Lido-Küste vom Seegras befreien können, das zwar harmlos ist, aber den Badegästen und den Badeanstalten immer noch Unbehagen bereitet.

In den letzten Tagen hatten Umweltschützer ein Eingreifen der öffentlichen Stellen gefordert, die für die Sicherheit und Qualität des Badebetriebs und das Image der Insel Lido verantwortlich sind.

Tickets