Polizei stürmt ein ehemaliges Hotel in der Via Gorizia

Die Polizei hat ein ehemaliges Hotel in der Via Gorizia in Jesolo, bestehend aus zwei Gebäuden, „zurückerobert“. Das Gebäude, welches inzwischen den Erben des verstorbenen Besitzers gehört, wurde illegal bewohnt.

Die Polizisten fingen bei der Kontrolle zwei Personen ab, die versuchten, im hinteren Gebäudeteil herauszukommen: ein 24-jähriger Gambier und ein senegalesischer Zeitgenosse. Die beiden Menschen ohne Papiere wurden zur Identifizierung mit Lichtbild ins Präsidium begleitet und wegen Land- und Gebäudeinvasion angezeigt. Darüber hinaus wurde gegen einen der beiden das Ausweisungsverfahren eingeleitet, während der Standpunkt des anderen im Hinblick auf die Vorlage eines Antrags auf internationalen Schutz seinerseits eingehend geprüft wird.

Anschließend wurde jedes Zimmer der beiden Gebäude überprüft, wobei festgestellt wurde, dass einige Zimmer Anzeichen von illegaler Nutzung aufwiesen, auch wenn es keine frischen Spuren waren (Kleidung, Essensreste und Zigaretten). In einem Raum im vierten Stock wurde ein italienischer Staatsbürger mit Wohnsitz in Cavallino Treporti aufgespürt.

Nachdem das Areal abgesichert wurde, wurden die Grundstückseigentümer kontaktiert, die Maßnahmen zur Wiederherstellung der Zugangshindernisse und zur Nichtnutzung des Hotels für Behelfsunterkünfte ergriffen.