Brand in einem verlassenen Hotel in Jesolo

Das Gebäude in der Via Gorizia ist seit Jahren geschlossen und wird normalerweise von Obdachlosen „bewohnt“.

Kurz nach ein Uhr nachts ging in Jesolo, in der Via Gorizia, im Bereich zwischen Piazza Marina und Piazza Nember der Feueralarm in einem aufgelassenen Hotel los. Es ist ein seit einigen Jahren stillgelegtes Gebäude, das im Laufe der Zeit zu einer Unterkunft für Obdachlose geworden ist. Die ankommende Feuerwehr stellte fest, dass das Gebäude zu Beginn der Brandbekämpfung glücklicherweise leer war.

Nach ersten Überprüfungen soll das Feuer von Möbeln und verschiedenen Materialien ausgegangen sein, die sich im zweiten Stock des Gebäudes befinden. Danach breiteten sich die Flammen auf einen Teil der Verkleidung aus und verursachten eine große Rauchentwicklung, die in alle fünf Stockwerke des Hotels eindrang.

Feuerwehr Jesolo (Archivbild)

Feuerwehren aus Jesolo, San Donà und Mestre waren im Einsatz und kämpften mit zwei Feuerwehrautos, einem Tankwagen, zwei Leiterwagen, dem Luftwagen und 18 Feuerwehrleuten gegen die Flammen und die starke Rauchentwicklung. Die Löscharbeiten dauerten lange an. Heute Morgen wurde die Besichtigung durchgeführt, um die genauen Brandursachen zu ermitteln und das Bauwerk zu überprüfen. Es wurden keine Verletzten gemeldet.