Anne-Rose Terebesi – Die Farben von Venedig

Die Steinway & Sons Artistin gibt ein einmaliges Konzert in der Villa Marcello Loredan Franchin

Die Geschichte einer besonderen Leidenschaft, für die Musik, Steinway & Sons und Venedig.
Heute im Gespräch: Anne-Rose Terebesi, Pianistin und Andreas Werk.

Andreas Werk: „Deine Darbietung findet ja auf dem Festland, in einem Ambiente statt, das besser nicht hätte gewählt werden können.“
„War es dein Wunsch, in der Villa Marcello Loredan Franchin aufzutreten?“

Anne-Rose Terebesi: „Das ist ein besonderes Projekt. Venedig ist für mich ein Stück Freiheit, ein Ort der Inspiration.
Ein guter Freund vom Konservatorium für Musik, Benedetto Marcello, in Venedig stellte den Kontakt her. Alle Beteiligten waren sehr offen für diese Idee.“

Andreas Werk: „Was bedeutet es für dich, deine bezaubernde Kunst in Italien, vorzugsweise in Venedig darbieten zu können?“

Anne-Rose Terebesi: „Es ist instinktiv. Das warme Venedig, das einen förmlich umarmt, löst in mir ein Glücksgefühl aus. Ich fühle mich dort sehr wohl und wo ich mich wohlfühle, möchte ich meine Kunst darbieten.“

Andreas Werk: „Planst du weitere Konzerte oder Auftritte direkt in Venedig?“

Anne-Rose Terebesi: „Am liebsten, ja. Es gibt viele Ideen. Es wäre schön, etwas Außergewöhnliches zu kreieren. Etwas, was die Verbindung zwischen mir und Venedig darstellt. Ich würde mich auch spontan entscheiden, wenn ich einen Ort, mit einer Atmosphäre finden würde, an dem ich mich besonders wohlfühle.“

Andreas Werk: „Wie kam es genau zu der großen Ehre, bei Steinway & Sons aufgenommen zu werden? Hat man dich einfach angerufen oder ging das einen offiziellen, feierlichen Weg?“

Anne-Rose Terebesi: „Das Leben ist manchmal voller Überraschungen und unerwarteter Dinge. Wo man es kaum erwartet, eröffnen sich Perspektiven, die selbst die gewagtesten Träume wahr werden lassen.“ 

„Als ich an einem Oktobertag im Hamburger Steinway Store nach einem neuen Flügel suchte, war ich ganz in die Klänge eines bestimmten Instruments, das ich spielte, eingetaucht. Es standen sechs Flügel des Herstellers zur Auswahl. Es war ein Prozess, der mehrere Stunden gedauert hat.“

Pianistin Anne-Rose Terebesi: Aufnahme in die Steinway „Hall of Fame“ (SWR-Fernsehen vom 6.12.2021)

„Ich tauchte ein und versuchte, mich mit »meinem« Instrument zu verbinden. Niemand entscheidet sich schnell für einen Steinway-Flügel. Der Flügel wählt dich. Die Auswahl muss sehr bedacht und ohne Kompromisse erfolgen. Meine Konzentration wurde unterbrochen, als ich hörte, dass Sokolov, einer der bedeutendsten Pianisten der Welt, im Haus ist. Sokolov ist das Nonplusultra. Ein besonders sensibler Pianist.“

„Da heute mein Geburtstag ist“, scherzte ich, „wäre es doch schön, wenn Sokolov auf meinem neuen Flügel ein Autogramm geben könnte.“ Doch die Steinway-Mitarbeiter hielten nicht viel von dieser Idee. „Das macht er nie.“ 
„Und doch, er hat es gemacht.“

Die Leute bei Steinway waren beeindruckt. 

„Sie boten mir die Möglichkeit, mich als Steinway-Künstlerin zu bewerben. Ich nahm das Angebot an, was einen langen Auswahlprozess mit sich brachte. Voraussetzungen sind: Besitz eines Steinway-Flügels, der Nachweis eines aktiven Konzertlebens und mindestens zwei Bürgen, die als Referenz fungieren. Ich musste viele Antworten geben, Steinway prüft die Kandidaten sehr genau. Niemand kann sich diese Auszeichnung erkaufen.“

Wir freuen uns sehr, Sie als neues Mitglied der Steinway-Familie begrüßen zu dürfen!  

„Nun stehe ich auf der exklusiven Llste mit Weltstars wie Lang Lang, Diana Krall, Vladimir Horowitz, Arthur Rubinstein und eben Grigory Sokolov. Darauf bin ich sehr stolz.“

Zehn Monate später, am 9. August 2021, traf die Nachricht von Steinway & Sons ein. Gerrit Glaner, Head of Concert & Artist Department in Hamburg, schrieb mir:
„Liebe FrauTerebesi. Wir freuen uns sehr, Sie als neues Mitglied der Steinway-Familie begrüßen zu dürfen!“  

„Neben der Brillanz und dem Prestige, die mit dem Steinway verbunden sind, habe ich in Zukunft die Möglichkeit, in jedem Land der Welt in Steinway-Häusern zu üben. Ich kann das Steinway-Logo auf meinen Visitenkarten, auf der Website, auf CD-Cover und vielem mehr verwenden. Bei Konzerten ist der Veranstalter angehalten, einen Steinway-Flügel zur Verfügung zu stellen. Kurz gesagt, der Titel ist wie ein Türöffner, um neue Kontakte zu knüpfen.“  

Andreas Werk: „Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast und danke auch für die Fotos. Viel Spaß und viel Erfolg für alle deine Projekte. Wir sehen uns bald in Venedig.“

Wann und wo findet das Konzert „I Colori di Venezia“ statt?

Die Farben von Venedig

Johann Sebastian Bach

Aria variata in italienischer Manier BWV 989

Italienisches Konzert in F-Dur BWV 971

Muzio Clementi

Klaviersonate op. 13,6 in f-Moll

Klaviersonate op. 25,5 in f-Moll

Klaviersonate op. 40,2 in h-Moll

Klaviersonate op. 50,3 in g-Moll

Franz Liszt

Paraphrasen aus Verdis Rigoletto

Anne-Rose Terebesi, Klavier

CEGGIA

VILLA MARCELLO LOREDAN FRANCHIN

Freitag, 12. August 2022 um 20:45 Uhr

Freier Eintritt mit obligatorischer Reservierung

Für Reservierungen: Prof.ssa Alessandra Cigana (Handy.

3356585573)

Herr Massimo Beraldo (Handy: 3206594921)

massimoberaldo0303@gmail.com

Tickets