Änderungen in Italien im Reisesommer 2021

Aufgrund der steigenden Fallzahlen musste die italienische Regierung Handlungen setzen, damit die Lage nicht außer Kontrolle gerät.

Was ist passiert?

Seit einigen Tagen steigen die Fallzahlen rasant an. Nicht jedoch die Patienten in den Krankenhäusern bzw. auf den Intensivstationen. Der Grund liegt klar auf der Hand, es ist wie im Vorjahr, dass sich im Sommer hauptsächlich die jungen Menschen infizieren, denen das Virus im Normalfall nichts anhaben kann.

Gefahr der gelben Zone

In ganz Italien steigen die Fallzahlen stark an. Eine am höchsten betroffene Region ist der Veneto. Allerdings gehen auch hier, lediglich die Zahl der positiv Getesteten in die Höhe. Der absolute Großteil davon asymptomatisch bzw. mit ganz leichten Symptomen zu Hause isoliert. Daher muss Italien die Parameter für die Einstufung der Zonen abändern, ansonsten wäre der Veneto bereits mit Montag, 26. Juli 2021, wieder in der Gelben Zone gelandet und das bei einer Bettenauslastung von jeweils 1 % auf den Normalstationen und den Intensivstationen.

Wie erfolgt jetzt die Zoneneinteilung?

In die Gelbe Zone kommt eine Region wenn die Schwelle von 10 % Intensivbettenbelegung und 15 % Normalbettenbelegung erreicht ist. In die Orange Zone kommt eine Region wenn 20 % Intensiv- bzw. 30 % Normalbetten belegt sind. In der Roten Zone findet sich eine Region wieder, wenn 30 % Intensiv- bzw. 40 % Normalbetten mit Covid-Patienten belegt sind.

Zum Vergleich: Italien hat mit heutigem Datum 2 % der Normalbetten und 2 % der Intensivbetten belegt. Im Veneto sind es sogar nur jeweils 1 %.

Bettenbelegung Covid Italien – 22. Juli 2021

Wo ist der Grüne Pass erforderlich?

Der Grüne Pass bzw. das Grüne Zertifikat ist ab 5. August für das Konsumieren an Tischen in Bars und Restaurants Voraussetzung. Da es sich um ein äußerst schlaues Virus handelt, gilt dies nicht am Tresen in Innenräumen, sondern nur am Tisch im selben Innenraum. Da kann das Virus offensichtlich ganz genau unterscheiden.

Des Weiteren ist der Grüne Pass auch für Kinos und Theater erforderlich, gleichzeitig wird aber die Zuschauerzahl erhöht.

Was ist mit Kindern?

Kinder unter 12 sind von diesen Regelungen betreffend Restaurants etc. ausgenommen. Nicht jedoch von der Einreiseregelung. Da gilt nach wie vor Testpflicht ab 6 Jahren.

Was ist der Grüne Pass?

Den Grünen Pass erhält man ENTWEDER wenn man GENESEN, GEIMPFT oder GETESTET ist. Über die genauen Vorgaben informiert dich deine lokale Gesundheitsbehörde, der Arzt oder der Apotheker. Es sind nach wie vor auch alle Nachweise in Papierform erlaubt, Auch der gelbe Impfpass.

Ausnahmezustand verlängert

Italien verlängert den am 31. Juli 2021 auslaufenden Ausnahmezustand bis zum 31. Dezember 2021. Dies ermöglicht der Regierung neue Verordnungen rascher umzusetzen, wie soeben mittels neuem Dekret.

Fazit

Mit viel tamtam wurden große Änderungen angekündigt, bis auf die Änderung der Erfordernis eines grünen Passes für Innenräume in Gastronomiebetrieben hat sich eigentlich nichts geändert. Und da wird man bestimmt noch viele Wege finden, was nun ein Innenraum ist und ab wann man von einem überdachten Gastgarten spricht, wenn man beispielsweise die komplette Fensterfront öffnen kann. Der Kreativität der Gastronomen sind ja hier bekanntlich keine Grenzen gesetzt.