6.000 Liter Alkohol in Jesolo beschlagnahmt

Die Finanzpolizei beschlagnahmte in Jesolo 6.000 Liter Alkohol und Spirituosen, die in Jesolo-Geschäften ohne Steuergenehmigung zum Verkauf angeboten wurden. Die gelben Flammen führten eine Reihe von Kontrollen in Minimärkten in den zentralen Bereichen der Küstenstadt durch, um die Ordnungsmäßigkeit der von der Zoll- und Monopolbehörde ausgestellten Steuerlizenzen zu überprüfen, die für den Verkauf alkoholischer Getränke erforderlich sind.

In 8 Geschäften, die in den Verkaufsregalen Alkohol- und Spirituosenflaschen nationaler und ausländischer Herkunft ausstellten, konnte bei den Kontrollen festgestellt werden, dass die entsprechende Genehmigung fehlt. Daher wurden die behördliche Beschlagnahme der Produkte – mehr als 10 Tausend Flaschen mit einer Gesamtmenge von 6 Tausend Litern – und die Anzeige der Eigentümer der Aktivitäten für die Verwaltungssanktion in Höhe von 500 bis 3 Tausend Euro ausgelöst. Zwei von ihnen haben ihre Verkaufsaktivitäten bereits bei der Zoll- und Monopolbehörde angezeigt, eine Steuerlizenz geholt und damit den Verkauf legalisiert.